Zuckerguss freut sich schon auf Weihnachten – Sie sich auch?

Der Sommer war lang genug – jetzt backen wir für Weihnachten: Zuckerguss sucht wieder Ihre schönsten Backideen. Teilen Sie Ihr Lieblingsrezept in unserem Backmagazin zum Mitmachen! Wir freuen uns auf Ihre Rezepte.

Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Wir freuen uns auf Familienrezepte, neue und abgewandelte Kreationen wie klassische Plätzchen mit dem besonderen Etwas, kreatives Gebäck, das sich vielleicht auch zum Verschenken eignet oder himmlische Torten und saftige Kuchen für den Adventskaffee – mit Sahne, Schokolade oder auch mit Schwips. Übrigens: Unsere Bäcker- und Konditorenjury hat sich diesmal einer ganz besonderen Aufgabe gestellt und präsentiert Ihnen in Zuckerguss fünf besondere Stollen-Rezepte – mit Schokolade, Kirschen, Mohn und mehr. Nach dem Einsendeschluss am 7. Oktober 2018 entscheidet unsere Profi-Jury mit Tim Teterra von Bäckermeister Grobe in Dortmund, Hermann Imping aus Dorsten, Ute Berger-Telgmann aus Werne, Michael Tenk aus Südlohn sowie Thorsten Föcker von Peters Backstube aus Haltern am See, welche Rezepte in die neue Ausgabe kommen. Einsendeschluss ist am 7. Oktober 2018!

Unter allen vollständigen Einsendungen verlosen wir 1 x 2 Eintrittskarten für das neue Musical „Bat Out of Hell“ mit den Hits von Meat Loaf in Oberhausen.

Zuckerguss ist eine tolle Idee für alle Hobbybäcker: Endlich ein Backmagazin, bei dem ich mitmachen kann.
Claudia, 47 Jahre, aus Dortmund

Die wichtigsten Fragen

Wird mein Rezept auf jeden Fall veröffentlicht?

Leider können wir nicht alle eingesandten Rezepte veröffentlichen. Unsere Bäcker- und Konditorenjury mit Tim Teterra von Bäckermeister Grobe aus Dortmund, Hermann Imping aus Dorsten, Ute Berger-Telgmann aus Werne, Michael Tenk aus Südlohn und Thorsten Föcker von Peters Backstube aus Haltern am See wird entscheiden, welche Rezepte in die neue Ausgabe kommen.

Wann erscheint Zuckerguss und was kostet das Magazin?

Die Zuckerguss-Weihnachtsausgabe 2018 erscheint am Freitag, 9. November 2018, und kostet 4,90 Euro. Leser der Zeitungen Ruhr Nachrichten, Dorstener Zeitung, Halterner Zeitung und Münsterland Zeitung erhalten Zuckerguss exklusiv zum Vorteilspreis gegen Vorlage eines 2-Euro-Rabattgutscheins, der in der Zeitung abgedruckt wird. Einfach auf den Coupon in der Zeitung achten, ausschneiden und beim Kauf von Zuckerguss vorlegen!

Wie bekomme ich eine Ausgabe von Zuckerguss?

Zuckerguss ist eine Aktion des Medienhauses Lensing bzw. der Zeitungen Ruhr Nachrichten, Dorstener Zeitung, Halterner Zeitung und Münsterland Zeitung. Das Magazin ist in den Geschäftsstellen der Zeitungen (Ruhr Nachrichten, Service Center, Silberstraße 21, 44137 Dortmund; Dorstener Zeitung, Geschäftsstelle, Südwall 25-27, 46282 Dorsten; Halterner Zeitung, Geschäftsstelle, Gantepoth 10, 45721 Haltern am See; Münsterland Zeitung, Geschäftsstelle, van-Delden-Str. 6-8, 48683 Ahaus) erhältlich sowie an vielen weiteren Verkaufsstellen. Welche das sind, erfahren erfahren Sie rechtzeitig hier und in Ihrer Zeitung.

Erhalte ich ein Entgelt für mein Rezept?

Nein. Alle Einsender, deren Rezept veröffentlicht wird, erhalten ein Gratisexemplar des Magazins und eine kleine Überraschung. Mehr dazu auch in unseren Teilnahmebedingungen.

Kann ich Zuckerguss auch telefonisch oder online bestellen?

Abonnenten der Zeitungen Ruhr Nachrichten, Dorstener Zeitung, Halterner Zeitung oder Münsterland Zeitung können Zuckerguss auch telefonisch bestellen (Tel 0800 6655 443 – kostenlos aus allen deutschen Netzen) oder hier im Internet.

Drei Tipps für Fotos mit Geling-Garantie

Tipp 1: Backwerk auf einem Kuchenteller, Rost, Blech etc. nicht auf der Arbeitsplatte, sondern auf den frei geräumten Küchen- oder Esstisch stellen, am besten unten an die schmale Seite des Tischs. Kamera im Hochformat halten. Das Backwerk leicht von oben so fotografieren, so dass der (komplette) Tisch – sonst nichts! – auf dem Foto ist. Der freie Raum kann dekoriert werden, z.B. mit einem Kuchenteller, Zutaten etc. Der Raum kann aber auch frei bleiben!

Tipp 2: Backwerk immer im Hellen fotografieren, d.h. bei Tageslicht. Nie blitzen, sonst spiegelt die Glasur etc. unnatürlich, das Dekor wirkt leicht gräulich und unansehnlich. Ideal ist ein Tisch nah am Fenster. Dann aber nicht in Richtung Fensterscheibe, sondern vom Fenster aus in den Raum hinein fotografieren. So fällt das Licht gleichmäßig auf das Backwerk und bringt es gut zur Geltung.

Tipp 3: Backwerk immer einmal komplett fotografieren, aber auch einmal angeschnitten, vor allem, wenn es auf die Füllung ankommt. Schön ist auch ein Extra-Foto von einem einzelnen Stück. Beim Fotografieren nicht zu nah an das Backwerk gehen (etwa eine Armlänge entfernt), damit das Foto komplett scharf wird.

Zuckerguss – Das Backmagazin zum Mitmachen. © 2018 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG